· 

Das Mindset-Ding - Du bist die Veränderung


"Du musst lernen, deine Gedanken so auszuwählen, wie du jeden Tag deine Kleidung auswählst. Das ist eine Kraft, die du kultivieren kannst. Wenn du die Dinge in deinem Leben kontrollieren willst, dann arbeite an deinem Geist." - Gregg Braden.


Seien wir uns ehrlich, dieses Mindset-Ding ist echt kraftanstrengend. Und dann kommen ja noch Glaubenssätze, Traumata, Sternzeichen und Aszendent, die Umstände, das Leid und das Unglück, in dem wir alle stecken, ja auch dazu und machen es fast unmöglich daran zu arbeiten...

Das ist alles sehr verständlich, aber gibst du dem Ganzen von tiefstem Herzen eine Chance? Ich meine, durch dein bisheriges Denken hast du Ereignisse und Erfahrungen gemacht, die dir nicht gut getan haben. Du hast Menschen kennengelernt, die dich nicht gut behandelt haben, du bist in Freundschaften und Partnerschaften geraten, die dich verletzt haben...

All das hat dich zu einem Leben geführt, in dem du gerade feststeckst. Was hast du zu verlieren? Absolut nichts. Wenn du ohne Bewertung an dieses Mindset-Ding heran gehst, du jetzt nicht unbedingt, so wie es Gregg Braden recht männlich ausdrückt, kontrollieren möchtest, sondern eine Leichtigkeit in dein Leben bringen möchtest, so hat es doch eine Chance verdient, oder?

Und im Grunde ist es eine "simple" Übung: Du beobachtest deine Gedanken den ganzen Tag und bitte erschrecke nicht, wenn du bemerkst, was da für grässliche Gedanken auftauchen. Wie oft du dich selbst fertig machst, wie du verurteilst und jammerst, wie hart du mit dir und vielen anderen ins Gericht gehst....


„In unserem Geist gibt es etwas, das alles und jeden beurteilt, einschließlich des Wetters, des Hundes, der Katze – alles. Dieser innere Richter wendet an, was in unserem Gesetzbuch geschrieben steht, um alles zu be- oder verurteilen, was wir tun und nicht tun, alles, was wir denken und nicht denken, und alles, was wir fühlen und nicht fühlen." - Don Miguel Ruiz


Beginne damit, deine Gedanken zu beobachten. Und wenn du das eine Zeit lang gemacht hast, dann setze bewusst einen Gedanken in dir, wie "Der Tag ist wunderschön" oder "Ich bin dankbar für...." oder "Bin ich froh, dass ich heute ...".

Weite diese Gedanken aus, blicke auf die kleinen Dinge, die da jeden Tag in deinem Leben passieren, die gut sind. Und das kann wirklich alles sein. Lass deinen Verstand raus und gehe ins Herz hinein.

Das ist eine Übung, die schon einige Zeit benötigen wird - gib sie dir. Es ist wichtig. Für dich und deinen inneren Seelenfrieden. 


"Wir brauchen keine Magie, um die Welt zu ändern. Wir tragen die notwendige Kraft in uns: die Gabe, uns etwas Besseres vorzustellen." - Joanne K. Rowling


Du bist die Veränderung, die du dir für dich und diese Welt wünscht.


Andrea Kasper - SoSein